Pflanzenhof Nissen · Oberdüsseler Weg 29 · 42113 Wuppertal
Jetzt geöffnet

UNSERE TIPPS FÜR IHR PERFEKTES
„DRAUSSEN-ERLBENIS“.

Hier bekommen Sie Ihre Vitamine

OBSTGEHÖLZE
IM ÜBERBLICK

Es gibt verschiedene Wuchsformen von Obstgehölzen. Bevor Sie sich für einen Obstbaum entscheiden, sollten Sie über den richtigen Standort und die Wuchsform nachdenken.

Grundsätzlich bevorzugen Obstgehölze sonnige Standorte mit durchlässigem gutem Gartenboden.

Hochstamm

Ein Hochstamm benötigt ausreichend viel Platz zum Wachsen. Bei der Auswahl des Standortes sollte bedacht werden, dass genug Abstand zum Nachbarn gelassen wird
und die Krone sich gut entwickeln kann. Hochstämme haben eine Stammhöhe von
180-200 cm. Es handelt sich also um einen richtigen Baum, der in dieser Höhe
beerntet und gepflegt wird.

Halbstamm

Der Halbstamm bleibt niedriger als der Hochstamm und erleichtert dadurch die Ernte und Pflege des Obstbaums. Er hat eine Stammhöhe von 100-120 cm. Mit der Krone zusammen kann ein Halbstamm, je nach Sorte, aber immer noch eine Höhe von 4-6 m erreichen.

Busch

Büsche haben eine Stammhöhe von 40-60 cm und sind auf schwach wachsenden Unterlagen veredelt. Sie brauchen wenig Platz und sind damit ideal für kleinere Gärten oder im Kübel auf der Terrasse. Die Sortenauswahl ist ebenso vielfältig wie beim Halb- und Hochstamm. Büsche lassen sich leicht pflegen und beernten.

Säulenform

Mit Hilfe säulenförmig wachsender Obstgehölze können auch Gartenbesitzer mit kleinem Garten eine Vielfalt an Obst pflanzen. Die Pflanzen bilden keine Krone aus, und sind daher sehr platzsparend. Der Ertrag ist nicht so hoch wie bei einem Hochstamm mit ausladender Krone, ist aber auch nicht zu unterschätzen. Die Menge richtet sich nach der Sorte. Nur die Säulenäpfel sind genetisch verändert und wachsen von sich aus säulenförmig.

Spalier

Spalierobst wird an einem Gerüst gezogen. Dabei werden die Äste waagerecht nach rechts und links gebogen und so die gewünschte Form erreicht. Spalierobst braucht ebenso wie Säulenobst wenig Platz. Es kann grundsätzlich jede Obstbaumart als Spalier gezogen werden, ein jährlicher Pflegeschnitt ist hier unerlässlich.

TIPPS VOM PROFI

WEITERE ARTIKEL

Öffnungszeiten

JANUAR BIS FEBRUAR

Mo. - Fr.
8.00 - 17.00
Sa.
8.00 - 13.00
Je nach Witterung

MÄRZ BIS OKTOBER

Mo. - Fr.
8.00 - 18.00
Sa.
vorerst geschlossen

NOVEMBER BIS DEZEMBER

Mo. - Fr.
8.00 - 17.00
Sa.
8.00 - 16.00
SIE WÜNSCHEN EINE PERSÖNLICHE BERATUNG?

KONTAKT-FORMULAR

Wir sind bekannt und beliebt für unsere umfangreichen Serviceleistungen. Das Vertrauen vieler Kunden gibt uns Recht und treibt uns an, uns immer weiter zu verbessern.